DER DRACHE

+++++++++++++++++++++++++++++++SENSTATIONELLER FUND++++++++++++++++++++++++++++++++

VERSTEINERTER DRACHE ENTDECKT

In der Nähe von Freising wurde im Frühjahr 2012 ein versteinerter Drache entdeckt. Dieser Fund wurde schon zweimal kurz der Öffentlichkeit präsentiert. Zur Zeit befindet sich der Drache wieder bei Freising und wird von Forschern weiter untersucht, um mehr  Einzelheiten über das Leben der Drachen zu erfahren.

Der bisher absolut einmalige Fund beweist, dass es Drachen gegeben hat und eventuell immer noch gibt. Dieser Drache wurde als ein Exemplar der Glutdrachen bestimmt.

Das Alter konnte nicht genau festgelegt werden, da kein Forscher bereit ist Gesteinsproben zu entnehmen.

Da Drachen ihren Kreislauf stark herunterfahren können, ist es möglich, dass der Drache nur schläft und beim Entnehmen von Gesteinsproben erwachen würde.

Der sichtbare Teil des Drachen besteht aus drei  Schwanzzacken und einem Dorn am Schwanzende, einem großen Rückenteil und der Schnauze. Das vor der Schnauze gefundene, bunt schillernde Drachenei muss dort verbleiben, damit es durch den Atem des Drachen gewärmt werden könnte, falls er erwacht.

Allein das Rückenteil wiegt 2,5 to. Der gesamte Drache hat eine Länge von 7,32 m, womit er zu den kleineren seiner Art gehört.

Der Transport des Drachen muss mit aller Sorgfalt vonstatten gehen, da sonst die Gefahr besteht, dass sich die Temperatur um den Körper zu stark verändert und er erwacht.

Dennoch muss der Drache bald umziehen. Er wird dann einen sicheren Platz in 86695 Allmannshofen, Waldstraße 32 haben, es sei denn, Sie wollen ihn kaufen und er findet bei Ihnen im Garten den entsprechenden Platz.

 SANYO DIGITAL CAMERA SANYO DIGITAL CAMERA SANYO DIGITAL CAMERA SANYO DIGITAL CAMERA SANYO DIGITAL CAMERA SANYO DIGITAL CAMERA

Es ist geschafft! Er ist umgezogen! Und er beschützt jetzt nicht mehr nur sein Ei, sondern auch das Haus und seine Bewohner.